Anmelden beim RSS Feed

Mittwoch, 25. April 2018

Eine bequeme Lüge

Gepostet durch Admin am Mittwoch, 28. Oktober, 2009

Noch einmal Klimawandel, bevor ich dieses Thema (vorübergehend) verlasse. Ich bin ziemlich positiv überrascht zu sehen, dass die Mainstream Medien plötzlich die Diskussionen aufgreifen, die bis anhin in „Untergrund“ Publikationen und Internetforen geführt wurden. Artikel, die die verschiedenen Vorhaben der menscheitsverblödenden globalistischen Politik kritisieren und entblössen, erscheinen plötzlich in Zeitungen und Zeitschriften, die bis anhin die offizielle (sanktionierte) Linie vertraten.

Die neuste Enthüllung über den IPCC Schwindel zur globalen Erwärmung erklärt, wie diese Lüge überhaupt zustande kam und ist es wert, gelesen zu werden. (Leider ist dieser Artikel im Moment nur auf English verfügbar):

http://www.telegraph.co.uk/news/6425269/The-real-climate-change-catastrophe.html

(Telegraph.co.uk is the online version of the newspaper The Daily Telegraph. It includes the articles from the print additions of The Daily Telegraph and The Sunday Telegraph as well as web-only content such as breaking news, features, picture galleries and blogs. It was named UK Consumer Website of the Year in 2007 and 2009 by the Association of Online Publishers.
The Daily Telegraph is owned by the Barclay Brothers after being bought from Hollston Inc. Amidst the unraveling of the takeover Sir David Barclay suggested that The Daily Telegraph might in the future no longer be the „house newspaper“ of the Conservatives. In an interview with The Guardian he said, „Where the government are right we shall support them.“ [Source Wikipedia]).
 

Warum dann überhaupt diese ganze Geschichte? Was ist die Idee dahinter? Bitte schauen Sie sich den folgenden Ausschnitt aus dem Video Movie „The Obama Deception“ to get a basic understanding of the idea (Anmerkung: Falls Sie kein Englisch verstehen, können Sie sich das gesamte Video „die Obama Täuschung“ hier mit Untertiteln ansehen).


Watch global warming tax scheme in Educational & How-To | View More Free Videos Online at Veoh.com

Ja, aber…schmelzendes Poleis…Gletscher, die verschwinden…ansteigender Meeresspiegel….?

Wenn Sie um die Welt reisen, finden Sie nirgendwo einen Anstieg (des Meeresspiegels).
Aber natürlich brauchen die diesen Anstieg, weil, wenn es keinen Anstieg gibt, dann gibt es keine tödliche Bedrohung.
Die sagen, dass von einem Anstieg des Meeresspiegel nichts gutes kommen wird, nur Probleme, Probleme für die Küsten.
Wenn Sie einen Temperaturanstieg haben, und wenn diese Erhöhung der Temperatur ein Problem in einem bestimmten Gebiet ist, dann ist diese für ein anderes Gebiet vorteilhaft. Aber der Meeresspiegel ist der wirklich „böse Kerl“, und deshalb haben die sehr viel darüber gesprochen. Aber Tatsache ist, dass es keine Daten aus Beobachtungen gibt, nur Computermodelle.

Wo schmilzt das Eis? Einige Alpengletscher schmelzen, andere wachsen. Antarktisches Eis schmilzt mit Sicherheit nicht; alle Messungen aus der Antarktis zeigen eine Zunahme der Eismenge. Grönland ist hier mit Bestimmtheit das schwarze Schaf; die Arktik mag schmelzen, aber das hat keinen Einfluss, weil diese bereits schwimmt. Ein Gletscher wie der Kilimanjaro, der auf dem Äquator liegt und wichtig ist, schmilzt nur wegen der Abholzung. Am Fusse des Kilimanjaros gab es einen Regenwald, von diesem Regenwald kam Feuchtigkeit, von dieser kam Schnee und der Schnee wurde zu Eis. Nun haben sie den Regenwald abgeholzt und anstelle von Feuchtigkeit kommt nun Hitze; Hitze schmilzt das Eis, und es gibt keinen Schnee mehr, um Eis zu erzeugen. Das ist so einfach, hat aber nicht mit der (globalen) Temperatur zu tun. Es ist das Fehlverhalten der Menschen um den Berg herum.
Genauso ist es in Tuvalu: Wir sollten sagen, diese Entwaldung, das ist die Sache, Aber stattdessen sagen die: „Nein, nein, es ist die globale Erwärmung!“

(Übersetzung eines Auszugs aus einem Interview mit Dr. Nils-Axel Mörner geführt mit Gregory Murphy für EIR am 6. Juni, publiziert unter dem Titel „Die Behauptung, dass der Meeresspiegel steigt ist ein totaler Betrug (orig: Claim That Sea Level Is Rising Is a Total Fraud)“ am 22. Juni, 2007. Dr. Nils-Axel Mörner der Leiter der Paleogeophysikalischen und Geodynamischen Abteilung der Stockholm Universität in Schweden. Er ist der ehemalige Präsident (1999-2003) der INQUA Kommission für Meeresspiegel-Veränderungen und Küstenentwicklung (Commission on Sea Level Changes and Coastal Evolution), und Leiter des Maldiven Meeresspiegel Projektes. Dr. Mörner hat den Meeresspiegel und seine Effekte auf die Küstengebiete für etwa 35 Jahre studiert. Sie können dasgesamte Interview hier auf Englisch herunterladen).
 

Es bleibt jetzt aber zu befürchten, dass nun viele denken werden, dass „wenn es keine globale Erwärmung gibt, dann gibt es kein Problem“. Aber Klimawandel passiert tatsächlich und ist durch den Menschen verursacht! Er ist bloss nicht ausgelöst durch CO2, sondern durch Entwaldung wegen Übernutzung und einem Mangel an Wiederaufforstung. Bitte lesen Sie meine letzten Posts für weitere Ausführungen. Die grösste Krise, mit welcher sich die Menschheit konfrontiert sieht, ist der Wassermangel! Kein Wasser – keine Nahrung! So einfach ist das. Glücklicherweise werden viele der aufstrebenden Nationen (wie Indien) und Entwicklungsländer zunehmend aufmerksam (aus Erfahrung) auf diese Tatsache und sie haben deshalb massive Wiederaufforstungs-Programme gestartet. Aber es bleibt viel mehr zu tun und das auf internationaler Ebene. Bestehende Wälder müssen geschützt und neue Wälder müssen gepflanzt werden. Es gibt ausreichend Fläche in den Wüsten und auf den verödeten Flächen dieser Erde, um Bäume zu pflanzen!

Nützliche Links:

The Treenitiative

UNEP’s Billion Tree Campaign

Artikel: „Why the West should put money in the trees“ von BBC News, erschienen am 8. September 2008

Schauen Sie den Film HOME von Yann Arthus-Bertrand (Natürlich können Sie grosszügig und sicher die Anlehnung an die IPCC’s Dämonisierung von CO2 ignorieren – der Film gibt dennoch einen guten Überblick über unsere WIRKLICHEN Probleme).

aufs Bild klicken, um den Film in einem neuen Fenster anzuschauen